Main area
.

ASVÖ-NÖ-Tischtennis-Team bei den ASVÖ-Bundesvergleichskämpfen

zurück
ASVÖ-NÖ-Tischtennis-Team bei den ASVÖ-Bundesvergleichskämpfen

Am 22. und 23. Juni 2019 war die ASVÖ-NÖ-Tischtennis-Auswahl bei den jährlichen ASVÖ-Bundesvergleichskämpfen, die heuer in Steinbrunn im Burgenland stattfanden, vertreten. Gute Erfole konnten gefeiert werden!

Der Landesfachwart für Tischtennis des ASVÖ Niederösterreich, Helmut Faltinger, fuhr gemeinsam mit ASVÖ-NÖ-Landessekretär Conrad Miller und weiteren zwei Betreuern zu diesem Großereignis. Neun junge Sportler der Vereine Allround Wiener Neustadt, Badener AC Tischtennis, TTV Sierndorf und TTV Tulln waren mit von der Partie.

Im Bundesländerbewerb, in welchen der ASVÖ Niederösterreich als Titelverteidiger ging, war die Erwartungshaltung aufgrund kurzfristiger Ausfälle gering. Das Team wollte aber das bestmögliche Ergebnis erkämpfen. Man schaffte in einer ausgeglichenen Vorrundengruppe den Aufstieg ins Halbfinale, mit dem vierten Endrang konnte man dann durchaus zufrieden sein. Die Tatsache, dass jedes Mannschaftsspiel der blau-gelben Auswahl mit dem knappest möglichen Ergebnis von 2:1 endete, betstätigte die vorhandene Leistungsdichte.

Das beste Einzelergebnis lieferte Robert Mravlyov vom TTV Tulln, der im U11 Einzel männlich den zweiten Platz erreichte. Außerdem erfreulich war, dass mit Jürgen Müllner, Klaus Oswald, Moritz Schneider (alle Allround Wiener Neustadt), Marc Sagawe und Ralph Pichler (alle Badener AC Tischtennis) gleich fünf Niederösterreicher unter die letzten acht des U18 Einzel männlich-Bewerbs kamen.

Den geteilten dritten Platz erreichten dann Marc Sagawe und Moritz Schneider. Ebenfalls Bronze konnte von den beiden auch im U18 Doppel-Bewerb geholt werden.

Klaus Mörwald, Jakob Wilder (beide TTV Sierndorf) und Robin Tüchler (TTV Tulln), lieferten ebenfalls eine tolle Performance. Es konnten durch ihre Siege noch einige weitere Viertelfinaleinzüge erreicht werden.

Der ASVÖ Niederösterreich gratuliert seiner Tischtennis-Auswahl sehr herzlich zu ihren Erfolgen und bedankt sich bei Landesfachwart Helmut Faltinger für die umsichtige Organisation im Vorfeld und vor Ort!




zurück