Main area
.

Rote Nasen-Lauf in Spillern als erstes Green Event

zurück
Rote Nasen-Lauf in Spillern als erstes Green Event

Rote Nasen-Lauf in Spillern als erstes ASVÖ-NÖ „Green Event“ erfolgreich

Laufen, lachen, Gutes tun – 130 Athlet*innen schenkten durch ihren Einsatz beim Rote Nasen Lauf, organisiert vom ASV2000 in Kooperation mit dem ASVÖ-NÖ, am 15.10. in Spillern gemeinsam noch mehr Lachen und Lebensfreude. Das Charity-Event zugunsten der Rote Nasen Clowndoctors war auch das erste „Green Event“ des ASVÖ Niederösterreich. Vizepräsident Alexander Harbich, der selbst 16 gelaufene Kilometer zum Gesamterlös beisteuerte, bilanzierte: „Diese tolle Veranstaltung war der Start in eine grüne Zukunft.“

„ASVÖ-NÖ goes green“ war neben dem guten Zweck das Motto beim Rote Nasen-Lauf. Das bedeutete, dass mit dem Verwenden von Glasflaschen sowie regionalen Produkten, einem klugen Mülltrennungssystem, einem „Öklo“ und vielem mehr für ökologische Nachhaltigkeit gesorgt wurde.

Natürlich stand der gute Zweck im Vordergrund: Jeder der von den 130 Teilnehmern gelaufene Kilometer wird in Spendengeld umgewandelt. Außerdem wurde Obst von der Hypo Bank, Getränke von Getränkegroßhandel Wagner sowie 50 Semmeln mit 2kg Wurst durch einen anonymen Spender als auch 15 Kuchenbleche durch die Spillerner Bevölkerung zur Verfügung gestellt. Für den ausrichteten Verein, vertreten durch Obmann Jürgen Schuster war klar, dass alle Einnahmen des Buffets an die Clowndoctors gespendet werden. Insgesamt konnten 353,40 Euro aus freien Spenden eingenommen werden. Die „Roten Nasen“ besuchen kranke Kinder, Senior*innen, Rehapatient*innen und Menschen in außergewöhnlichen und oftmals belastenden Situationen und stärken sie mit der Kraft des Humors.

ASVÖ-NÖ-Vizepräsident Alexander Harbich durfte nach seiner sportlichen Leistung gemeinsam mit Organisator Christian Strambach vom ASV2000, Sporttaschen an die Schule mit den meisten Teilnehmer*innen – die VS-Spillern – sowie an den Verein mit den meisten Kilometern – der Fußballverein Spillern – übergeben.

Weiters wurde auch Familie Völkl für ihre Gesamtleistung als Familie und „Supersportler“ Wolfgang Haider mit sensationellen 23km Laufleistung mit einem Pokal geehrt. Insgesamt wurden 568 Runden absolviert (830 Meter pro Runde) - das entspricht 471,44 km.

Ein besonderer Dank wird auch der Gemeinde Spillern für die Bereitstellung der öffentlichen Anlagen ausgesprochen.

Trotz des leider schlechten Wetters und dem dadurch entfallenem geplanten Rahmenprogramms, war die Veranstaltung Dank der motivierten Sportler*innen ein Riesenerfolg freut sich der ASVÖ-NÖ.




zurück