Main area
.

95 Teilnehmer beim 3. Apotheke Bösel-Turnier des TTV Tulln

zurück
95 Teilnehmer beim 3. Apotheke Bösel-Turnier des TTV Tulln

Am 6. September fungierte der Tischtennisverein Tulln als Ausrichter des dritten Apotheke Bösel-Turniers. Dieses wurde als NÖTTV-Ranglistenturnier geführt, Namensgeber war die Bösel OG, die bereits seit vielen Jahren ein wirklicher Gönner des Vereins und wichtiger Partner für den TTV Tulln ist. Ein herzliches Dankeschön sei auch an dieser Stelle an Mag. Birgitt Krenn-Bösel gesagt!

Ursprünglich wäre das Turnier am Wochenende des 14. und 15. März 2020 geplant gewesen, doch die uns allen bekannten Umstände zwangen den Verein zu einer Verschiebung. Nun wurde kurzfristig ein Ersatztermin gefunden, gespielt wurde wie jedes Jahr in der NNöMS1/MMS Tulln.

Gedankt sei an dieser Stelle auch dem ASVÖ Niederösterreich, der den Einsteiger-Bewerb unterstützte. Dieser hatte vor allem das Ziel, mehr Vereinsmitglieder zu generieren und den Tischtennissport in Tulln bekannter zu machen.

95 Sportler aus 38 Vereinen aus fünf Bundesländern gaben 195 Nennungen ab und absolvierten nicht weniger als 308 Matches.

Ursprünglich gerechnet hatten die Turnierorganisatoren mit ca. 50 Teilnehmern. Dass es schlussendlich fast doppelt so viele wurden, machte es umso wichtiger, ein umfassendes COVID-19-Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen. Es umfasste zehn Punkte und beinhaltete neben den bekannten Regeln des Abstand Haltens, im Raum Verteilens, der Vermeidung von Handshakes und Seitenwechseln sowie regelmäßigen Lüftens auch den Entfall von Siegerehrungen im herkömmlichen Sinn sowie die Verteilung der Buffetflächen auf zwei Räume. Immer wieder wurden die Tische und Pausenbereiche desinfiziert und zu Beginn bei jedem Teilnehmer und Gast mit einem Infrarot-Kontaktlos-Fieberthermometer Fieber gemessen. Eine Anwesenheitsliste mit Kontaktdaten wurde angelegt sowie ausreichend Desinfektionsmittel und Einweghandschuhe bereitgestellt.

Doch nun zum Sportlichen: Den offenen Bewerb gewann Hausherr Martin Gasnarek mit nur zwei Satzverlusten im gesamten Verlauf vor Roland Feigl (UTTV Neulengbach) und den beiden Drittplatzierten Aleksandar Georgiev (TSV Utzenaich) und Bjülent Bordo (TTC Mattersburg).

Die Turniersiege in den Punktebewerben sicherten sich Aleksandar Georgiev (TSV Utzenaich / bis 1.800 Ranglistenpunkte), Stephan Wyss (TTC Flötzersteig Wien / bis 1.600 Ranglistenpunkte), Zoltan Andervald (ASKÖ Floridsdorf / bis 1.400 Ranglistenpunkte), Thomas Ulrich (TTC Oberpullendorf / bis 1.200 Ranglistenpunkte), Jakob Wilder (TTV Sierndorf / bis 1.000 Ranglistenpunkte), Tobias Kriha (TTSC Stockerau / bis 800 Ranglistenpunkte), Thomas Rehberger (TTC Wohnpark Alt-Erlaa / bis 600 Ranglistenpunkte) und Walter Auer (TTV Sierndorf / bis 400 Ranglistenpunkte).

Den Einsteiger-Bewerb konnte Johannes Rausch (TTSC Stockerau) vor Christian Kriha und Heike Miller (TTV Tulln) gewinnen. Vierter wurde Maximilian Ertl, der an diesem Wochenende mit großer Wahrscheinlichkeit für eine Vereinsmitgliedschaft begeistert werden konnte.

Für das leibliche Wohl wurde seitens des Vereins bestens gesorgt.

Trotz der schwierigen Verhältnisse konnte ein erfolgreiches Turnier organisiert werden.

Der TTV Tulln bedankt sich bei der Bösel OG nochmals für die tolle Unterstützung. Dem ASVÖ Niederösterreich sei an dieser Stelle ebenso wie der Stadtgemeinde Tulln für die immens wichtigen Förderungen gedankt. Ein großes „Dankeschön“ geht natürlich auch an alle Teilnehmer sowie die freiwilligen Helfer, die diesen Tag zu einem Tischtennisfest gemacht haben!




zurück