Main area
.

Erfolgreiches Wochenende für die FSG Stetteldorf/Großweikersdorf

zurück
Erfolgreiches Wochenende für die FSG Stetteldorf/Großweikersdorf

Landesliga: FSG forderte den Herbstmeister!

Germann-Cup: Knapper Sieg zum Saisonauftakt!

FRAUEN-LANDESLIGA
10.Runde – Sonntag, 08.04.2018, 15:00Uhr, Stetteldorf
 
FSG Stetteldorf/Großweikersdorf – SV Langenrohr 0:0
 
Aufstellung: Margarita Behr, Sanja Gartner, Selina Rada (78. Lisa Fink), Veronika Behr, Daniela Valenta, Jenny Goldnagl, Julia Weidlinger, Magdalena Schneider, Katja Ratsch (62. Denise Zodl), Viktoria Weiss, Maria Wolf (71. Carina Jerabek).
 
Tore: -
 
Ohne Magdalena Gschöpf und Neuzugang Kerstin Riedrich, dafür erstmals mit unserer „neuen“ Torfrau Margarita Behr empfing unsere FSG zum Rückrundenauftakt den Herbstmeister aus Langenrohr. Vor einer prächtigen Zuschauerkulisse gab Veronika Behr nach fünf Minuten den ersten Warnschuss ab. Sie setzte einen Freistoß an die Außenstange. Bereits in diesen Anfangsminuten war klar, dass unsere Mannschaft ein anderes Gesicht als noch bei der vorwöchigen vollkommen verpatzten Generalprobe gegen Melk zeigen würde. Hochkonzentriert und mit viel Einsatz- und Laufbereitschaft bot man dem Tabellenführer Paroli. Ein offenes, ausgeglichenes Spiel, dem im ersten Spielabschnitt zwar die ganz großen Strafraumszenen fehlten, das aber trotzdem den Ansprüchen gerecht wurde und so dafür sorgte dass die Zuschauer ihr Kommen nicht bereuen mussten!
Fünf Minuten nach Wiederanpfiff überstanden unsere Mädels den heikelsten Moment in diesem Match: Ein Elfmeter, den die Gästemannschaft an die Stange setzte. Ansonsten präsentierte sich unsere FSG auch in dieser zweiten Hälfte sehr diszipliniert. Aus dem Spiel heraus ließ man so gut wie keine zwingenden Torchancen zu. Im Gegenteil, diese „Matchbälle“ fand sogar unser Team vor. Julia Weidlinger platzierte alleine vor der Torhüterin den Ball zu genau, so dass die Stange unseren Führungstreffer verhinderte. In der letzten Minute war es dann die Torhüterin, die ihren Abschluss gerade noch von der Linie kratzte! Ein Unentschieden, das wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge sehen. Lachend, weil man angesichts des verschossenen Elfmeters natürlich verlieren hätte können. Weinend, weil man leider die Chancen zur ganz großen Sensation nicht nutzen konnte. Alles in allem aber ein überzeugender Saisonauftakt! 
 
GERMANN-CUP
6.Runde – Sonntag, 08.04.2018, 17:00Uhr, Stetteldorf
 
FSG Stetteldorf/Großweikersdorf – SV Böheimkirchen 2:1 (1:1)
 
Aufstellung: Verena Preisinger, Viktoria Winkler, Lisa Lehner, Elisabeth Wimmer, Tanja Bachtrog, Tamara Schierhuber, Magret Lederer, Amanda Pricken Amanda, Petra Köppl – Isabella Pauser, Margarita Behr, Carina Jerabek, Lisa Fink, Denise Zodl.
 
Tore: 0:1 (2.); 1:1 (25 Carina Jerabek); 2:1 (43. Carina Jerabek)
 
Der Schlusspunkt beim „Super-Fußball-Sonntag“ im Stetteldorfer Wagram-Park war unserer Germann-Cup Mannschaft vorbehalten. SV Böheimkirchen hieß der Gegner zum Start in die Frühjahrsmeisterschaft! Die Gäste erwischten den besseren Beginn. Bereits in der 2.Minute versenkten sie den Ball im Gehäuse unserer FSG. Unsere Mannschaft ließ sich davon aber nicht irritieren. Sie erarbeitete sich in der Folge gleich mehrere exzellente Einschussmöglichkeiten. Ein ums andere Mal scheiterte man jedoch an einer starken Böheimkirchner Torfrau. In der 25.Minute konnte aber auch diese den Ausgleich nicht mehr verhindern. Carina Jerabek verwertete einen Lochpass von Magret Lederer ganz cool zum 1:1. Knapp vor dem Seitenwechsel durfte sich dann auch Verena Preisinger auszeichnen. Zuerst bei einem missglückten Rückpass von Lisa Lehner und gleich danach im 1-gegen-1 Duell mit einer gegnerischen Stürmerin. Ein ähnliches Bild im zweiten Spielabschnitt. Unsere Mädels überlegen und mit mehr Spielanteilen, die Gäste im Konter immer wieder gefährlich. Der Matchentscheidende Treffer gelang nach 43 Minuten abermals Carina Jerabek. Sie staubte zum verdienten 2:1 Heimsieg für unsere FSG ab!
Der ASVÖ Niederösterreich freut sich so eine erfolgreiche Damenmannschaft unterstützen zu dürfen und wünscht für die weitere Meisterschaft viel Erfolg!


zurück